Kategoriebild: object(stdClass)#895 (3) {
  ["category_layout"]=>
  string(0) ""
  ["image"]=>
  string(58) "images/beitraege/schule/erasmus/Erasmusgefoerdert_logo.jpg"
  ["image_alt"]=>
  string(0) ""
}
Komplettes Beitragsbild: NULL
Eigenes Modul: int(0)
Kopfbild allgemein: int(0)

Erasmus+

Ansprechpartner für die Aktivitäten im Rahmen des Erasmus+ Programmes sind:

Herr Dr. Ulrich Schulte-Wieschen (immer mittwochs), Frau Beckmann und Herr Grave (nach Vereinbarung).

Im Rahmen des Erasmus+ Programms ist das CGL an einem Projekt mit folgenden Schulen beteiligt:

  • Alatri (Italien)
  • Koknese (Lettland)
  • Kalamata (Griechenland)
  • Vila-real (Spanien)

(* … bleibt das CGL in Kontakt, sorgt sich um seine internationalen Partner und unterstützt die mit ihm verbundenen Schulen in Europa und darüber hinaus.)

2020 04 04 Bleiben zuhauseIn Zeiten wie diesen, wo das öffentliche, berufliche und private Leben ungekannten Einschränkungen unterliegt und die Kontakte und Beziehungen unseres Copernicus-Gymnasiums durch die Absagen / Verschiebungen der Austauschfahrten und der Schulgemeinschaftsfahrt davon unmittelbar betroffen sind, lohnt der unmittelbare und authentische Blick auf die Situation der einzelnen Parten.

Auf eine Mailanfrage an die Erasmus+ - Partner im Bereich des Schülerprojekts „United In Diversity“, an Pierluigi Firorentini als langjährigen Erasmus – Koordinator im italienischen Alatri und an das Collège in Verneuil l’Etang als zweiten Austauschpartner in Frankreich haben sich bislang diese Schulen gemeldet, eine kurze Lagebeschreibung verfasst, ihre Autorisierung zur Veröffentlichung gegeben und Bildmaterial geschickt:

 

Stellvertretend für die allerorten geschlossenen Schulen soll dieses Bild einer Lernecke aus der Schule in Thessaloniki stehen, die nun verwaist steht und auf neues Leben wartet.

Hier haben auch die Schülerinnen unserer Schule Ida Kirchner und Bea Tepe sowie Nathan Dubos vom Collège Louis Bouilhet ihre Erlebnisse über die Kontaktsperre und die Schulschließung berichtet.

Im Rahmen des Erasmus+-Projektes begrüßten wir Schüler aus Italien, Griechenland, Spanien und Lettland für eine Woche bei uns an der Schule. Hierbei erhalten die Schüler die Chance, in andere europäische Länder zu reisen und die dortige Kultur in Form von Projektarbeiten und Ausflügen kennenzulernen. Diese Projekte werden finanziell von der EU unterstützt. Der Auftakt des zweijährigen Projektdurchgangs fand in Löningen statt. Dabei wurden in diesem Jahr am CGL unter dem Motto "United in Diversity: Migration" verschiedene Schwerpunkte in vier vorher gewählten Projekten -Backen, Musik, Kunst und Theater – bearbeitet. Diese haben wir dann unter der Anleitung von Frau Steinkamp, Frau Baalmann, Frau Kannwischer und Herrn Hespe in international gemischten Gruppen ausgearbeitet. Auf diesem Bild die Teilnehmer des Musikprojekts.2020 02 04 Erasmus Musikskal

 

2020 01 16 Malta Grotte StufenIm Rahmen des Erasmus+ Projektes am CGL nahm Frau Fein als Schulsekretärin an einem Englischkurs in St. Julian (Paceville) auf Malta teil. Der Unterricht fand im Schulungszentrum "eti" statt, das Fortbildungen in englischer Sprache auf jedem Niveau anbietet. Sie hatte zum einen Unterricht in einer Gruppe von 6 Personen, wo man über Alltagsthemen wie z. B. Flughafen, Jobs, länderspezifische und aktuelle Sachen sprach, aber auch die englische Grammatik wurde wieder aufgefrischt.

In den Sommerferien kam die gute Nachricht: Das Copernicus-Gymnasium kann die erfolgreiche Projektarbeit mit vier europäischen Partnerschulen in den nächsten beiden Jahren fortsetzen, das umfangreiche Antragsverfahren, das in diesem Jahr von der italienischen Schule „Istituto Magistrale Statale Luigi Pietrobono“ in Alatri koordiniert wurde, ist erfolgreich absolviert, die beantragten finanziellen Mittel für die insgesamt fünf Projekttreffen und die jeweiligen Vor- und Nachbereitungen gehen in Kürze auf die Konten der beteiligten Schulen. Neben der langjährigen Partnerschule aus Italien ist weiterhin die „Ilmara Gaisa Kokneses Vidusskola“ aus Lettland in das Projekt SELENE (Service Learning Network in Europe) eingebunden. Neu hinzugekommen sind "40 Geniko Lykeio Kalamatas"  aus Kalamata / Griechenland und die spanische "I.E.S. FRANCESC Tarrega"  in Vila-real. Neu sind ebenfalls die für das seit vielen Jahren am CGL laufende Erasmus+ - Projekt die verantwortlichen Lehrkräfte: Anja Beckmann und Jan Grave haben als Team das Amt von Mareike Summe übernommen, die an das Antonianum nach Vechta gewechselt ist. Zusammen mit dem Schulleiter des Copernicus-Gymnasiums, Herrn Ralf Göken und dem Erasmus-Beauftragten für Lehrerfortbildungen, Herrn Dr. Ulrich Schulte-Wieschen, freuen sich alle auf eine bereichernde und erfolgreiche Projektarbeit mit den bewährten und den neuen Partnerschulen aus Nord- und Südeuropa.
(Foto von links nach rechts: Ralf Göken, Dr. Ulrich Schulte-Wieschen, Anja Beckmann, Jan Grave / Aufnahme: Ingrid Koslik)2019 08 16CGL Erasmus Teamskal

2019 07 05 ErasmusKinna3Im Rahmen des Erasmus+Projektes unserer Schule fuhren einige Schülerinnen des CGL zur beteiligten Partnerschule nach Kinna, Schweden, um dort mit Teilnehmern aus verschiedenen europäischen Ländern an einem Kunst/Musikprojekt zum Thema Natur zu arbeiten. Hier der Bericht von Hannah Sophia Rameil:

2019 06 24Blaeser Ecke stehendsEin Bläserquintett unserer Schule mit Robin Quint, Thomas Klotz, Hannah Sophia Rameil, Greta Höffer und Ole Wichert unter der Leitung von Philipp Hemmen lieferte die feierliche musikalische Umrahmung der Zertifikatsübergabe für die Europaschulen im Friedenssaal zu Osnabrück. Dabei wurden über 40 Schulen aus der Region Weser-Ems als Europaschulen ausgezeichnet. Unsere fünf Musiker verdienten sich brandenden Applaus mit den Stücken Eye of the Tiger und Final Countdown.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok