Kategoriebild: NULL
Komplettes Beitragsbild: string(52) "images/beitraege/faecher/erdkunde/ErdkundeBanner.jpg"
Eigenes Modul: int(1)
Kopfbild allgemein: int(1)

Die Fachgruppe Erdkunde

Leitung: Frau Clostermann

ErdkundeFachgruppe

von links: Frau Kortland, Frau Clostermann, Herr Tholen, Frau Hoffstall, Herr Freerksen, Frau Kuhlmann

Bildungsbeitrag des Faches Erdkunde

Irrtümer haben ihren Wert, jedoch nur hie und da.

Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika.

Erich Kästner


Geografische und geowissenschaftliche Phänomene und Prozesse wie z. B. Klimawandel, Erdbeben, Hochwasser und Stürme, aber auch Globalisierung, europäische Integration, Bevölkerungsentwicklung, Migration, Disparitäten und Ressourcenkonflikte prägen unser Leben und unsere Gesellschaft auf dem Planeten Erde in vielen Bereichen.
Der Umgang mit diesen globalen und komplexen Entwicklungen erfordert eine Anpassung bisheriger Verhaltensweisen und Handlungsstrategien auf der Grundlage von fundiertem Fachwissen und Beurteilungsvermögen, z. B. in den Bereichen Umweltschutz, Risikovorsorge, Sicherung der Ressourcen, wirtschaftliche Entwicklung, entwicklungspolitische Zusammenarbeit und Stadt- und Raumplanung. Die genannten Prozesse erhalten ihre Dynamik aus den Wechselwirkungen zwischen naturgeografischen Gegebenheiten und menschlichen Aktivitäten. Gerade hier besitzt die Erdkunde ihr besonderes fachliches Potenzial zur Welterschließung in Räumen verschiedener Art und Größe. Daraus ergibt sich als Leitziel des Erdkundeunterrichts die Entwicklung raumverantwortlichen Handelns.
Die Schülerinnen und Schüler erhalten im Erdkundeunterricht die Möglichkeit, die o.g. Wechselwirkungen an ausgewählten Raumbeispielen zu erkennen, die daraus resultierenden Strukturen, Prozesse und Probleme zu verstehen und Problemlösungen zu finden. (….)
Das Fach Erdkunde leistet wesentliche Beiträge zu fachübergreifenden und fächerverbindenden Bildungsaufgaben (und) innerhalb der Bildung für nachhaltige Entwicklung übernimmt das Fach Erdkunde aufgrund seiner Brückenfunktion zwischen Natur- und Gesellschaftswissenschaften eine zentrale Aufgabe im Zusammenhang mit dem Lernbereich „Globale Entwicklung“ (und) mit diesen Ansätzen leistet das Fach Erdkunde einen wertvollen Beitrag zur Nachhaltigkeitserziehung und fördert bei den Schülerinnen und Schülern eine raumverantwortliche Handlungskompetenz, sodass sie die Zukunft der Erde nachhaltig gestalten lernen. Damit sollen Entfaltungsmöglichkeiten auch für zukünftige Generationen angelegt werden. (…)
Mit seinen Zielen, Inhalten und Methoden trägt das Fach Erdkunde wesentlich zur Allgemeinbildung bei und schafft die Grundlagen für anschlussfähiges berufsbezogenes Lernen und Arbeiten in zahlreichen Berufsfeldern wie z. B. in den Bereichen Klima- und Umweltschutz, Raumplanung, Tourismus und Wirtschaftsförderung in öffentlicher und privater Hand.
Gekürzt nach KCI