Kategoriebild: object(stdClass)#811 (3) {
  ["category_layout"]=>
  string(0) ""
  ["image"]=>
  string(40) "images/beitraege/aktuelles/aktuelles.jpg"
  ["image_alt"]=>
  string(0) ""
}
Komplettes Beitragsbild: NULL
Eigenes Modul: int(0)
Kopfbild allgemein: int(0)

Aktuelles

Erasmus2Alatri2019 01 31skalAnfang 2019 fand das Erasmus+ Projekt in Alatri (Italien) statt, an dem wir mit Schulen aus sechs verschiedenen Länder, in unserem Fall Italien, Spanien, Lettland, Schweden, die Niederlande und Deutschland teilgenommen haben. Nach einem Sightseeing-Nachmittag in Rom ging es für uns abends mit dem Zug nach Frosinone in der Nähe von Alatri. Unsere Gastfamilien nahmen uns am Bahnhof herzlich in Empfang und fuhren mit uns direkt weiter zur Schule, in der eine Willkommensparty stattfand. Dort stellte sich jedes Land mit einem kurzen Video vor.

Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Bus nach Pompeji und schauten uns die Ruinen an. Mit einer Karte und einigen Aufgaben als Hilfe mussten wir Fotos machen, auf denen wir die antiken römischen Bürger nachgestellt haben oder bestimmte Orte abgebildet waren. Gegen Abend machten wir uns auf den Weg nach Neapel und schauten uns die Stadt an. Den darauffolgenden Tag verbrachten wir zuerst mit der Präsentation der Hausaufgaben, die wir im jeweiligen Heimatland vorbereiten mussten. Alle Hausaufgaben bezogen sich auf das Buch „Pompeji“ von Robert Harris. Dabei war es unsere Hausaufgabe, eine Präsentation über einen der Hauptcharaktere – Plinius der Ältere – vorzubereiten. Danach führten unsere Gastgeber uns durch die Altstadt von Alatri. Daraufhin wurden wir in Gruppen für die Workshops eingeteilt, in denen wir die restliche Woche kurze Sketche zu verschiedenen Themen erarbeitet haben. Die Themen waren: „Nature and Technology“, „Death as a Spectacle“, „Corruption“, „Multiculturalism“, „Slavery“ und „Women’s Role in Society“. Zum Abschluss des Tages trafen wir uns in der Sporthalle der Schule, um gemeinsam verschiedene Sportarten auszuüben. Weiter ging es am Tag darauf mit einer Exkursion nach Gaeta. Dort wanderten wir zuerst den Berg Parco Monte Orlando hoch und genossen den wunderschönen Ausblick auf das Meer. Auf dem Weg nach unten konnten wir die Aussicht auf den Split Mountain bestaunen. Abgerundet wurde der Tag durch den Sonnenuntergang am Strand am Fuße des Berges. Am nächsten Tag machten wir eine Schnitzeljagd durch die Altstadt von Alatri, die von unseren Gastgebern geführt wurde. Den restlichen Tag verbrachten wir mit unseren Gastfamilien. Tags darauf präsentierten die einzelnen Gruppen ihre Ergebnisse an verschiedenen Orten in Alatri. Daran schloss sich die abschließende Bewertung der Woche an. Zu guter Letzt wurde eine Abschlussparty in der Schule veranstaltet, bei der wir die Gelegenheit hatten, ein letztes Mal mit allen beisammen zu sein. Am darauffolgenden Morgen ging es dann für uns wieder nach Hause. Rückblickend können wir sagen, dass es uns sehr gut gefallen hat und wir es jedem empfehlen würden. 😊
Julia, Kathrin und Marie

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok