Kategoriebild: object(stdClass)#1080 (3) {
  ["category_layout"]=>
  string(0) ""
  ["image"]=>
  string(58) "images/beitraege/schule/erasmus/Erasmusgefoerdert_logo.jpg"
  ["image_alt"]=>
  string(0) ""
}
Komplettes Beitragsbild: NULL
Eigenes Modul: int(0)
Kopfbild allgemein: int(0)

Erasmus+

2019 05 02BesuchfranzsischeLehrerinnenVier Grundschullehrerinnen aus La Rochelle, Aude Gandais, Sylvie Sore, Marie Teze und Vanessa Bouju-Perio, weilten zu einer Hospitationswoche im Oldenburger Münsterland. Im Rahmen des vom Copernicus-Gymnasiums Löningen organisierten Erasmus+ - Projekts für Lehrkräfte verschiedener Schulformen, besuchten sie verschiedene Bildungseinrichtungen, von der vorschulischen Erziehung über die Grundschule, die Oberschule, das Gymnasium bis zur universitären Lehrerausbildung in Vechta und dem dortigen Studienseminar für das Grund-, Haupt- und Realschullehramt.
Beteiligt waren die Grundschulen in Bunnen und Lastrup, die GOBS Lindern und das CGL.

In Cloppenburg wurde der Kindergarten und die Grundschule St. Andreas besucht. Marion Feye von der GS Bunnen, Petra Wodke-Schmeier, Lis Schmücker und Reinhard Jordan von der GOBS Lindern, Josef Niehaus von der Astrid-Lindgren-Schule in Lastrup, sowie Harald Sonnefeld und Dr. Ulrich Schulte-Wieschen vom CGL hatten für die Kolleginnen ein umfangreiches und vielfältiges Hospitationsprogramm vorbereitet, bei dem der Maifeiertag zum Besuch des Museumsdorfes genutzt wurde.
Auf diese Weise erhielten die vier Gäste aus Frankreich vertiefte Einblicke in die alltägliche Erziehungs- und Unterrichtsarbeit mit Kindern und Jugendlichen, ebenso eine detaillierte Darstellung der niedersächsischen Lehrerausbildung. Ein besonderer Dank gilt Frau Dr. Johanna Schockemöhle vom Zentrum für Lehrerbildung an der Universität Vechta, sowie der Leitung des Studienseminars Vechta mit Frau Maren Steuwer, Herrn Detlev Daßke und Frau Annerose Schwarz als Leiterin eines pädagogischen Seminars.
Gäste und Gastgeber waren sich am Ende der Hospitationswoche darin einig, dass die Tage voller neuer Eindrücke und Erfahrungen viel zu kurz waren und eine weitere Zusammenarbeit ausdrücklich von beiden Seiten angestrebt wird. Eine erste Gelegenheit bietet dazu bietet sich beim Gegenbesuch der deutschen Lehrkräfte Mitte September 2019 an der Atlantikküste in La Rochelle, Frankreich!
Das beigefügte Foto zeigt die Gäste beim Besuch der Universität Vechta.
Von links nach rechts: Dr. Ulrich Schulte-Wieschen, Aude Gandais, Sylvie Sore, Vanessa Bouju Perio, Marie Teze, Dr. Johanna Schockemöhle
Aufnahme: Universität Vechta / Pressestelle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok